Mentales Training für Erfolg im Wettkampf

Mentale Fähigkeiten sind für Sportler genauso wichtig wie körperliche Fitness. Besonders im Leistungssport ist mentale Stärke in Wettkampfsituationen entscheidend. Um auch im Wettkampf am Leistungslimit agieren zu können, ist Mental-Training ein Muss.

Erfolgreiche SportlerInnen trainieren ihre mentale Stärke im gleichen Maße wie ihre körperliche Leistungsfähigkeit. Als ausgebildete Sport-Neuromentaltrainerin und als ehemalige Leistungssportlerin führe ich Athleten mit spezifischem Mentaltraining zu mehr Leistung, Selbstbewußtsein und Motivation. Diese Art des Neuromentaltrainings® setzt bevorzugt in der Nachwuchsarbeit an. Je früher man die Basis für mentale Stärke legt, desto besser können Menschen mit Stress-Situationen im Wettkampf umgehen und Bestleistungen abrufen.

Zu den Trainingseinheiten zählt auch das spezifische Emotional Power Tapping®, das sofortiges, proaktives Handeln in Stress-Situationen fördert. EPT® ist eine wirkungsvolle und schnelle Technik, um emotionale, mentale und körperliche Blockaden und belastende Gedanken schnell, spürbar und dauerhaft aufzulösen.

  • Die Bedeutung mentaler Stärke im Sport

Je höher das Leistungsniveau, desto entscheidender ist die mentale Stärke einer Sportlerin oder eines Sportlers. Mit Neuromentaltraining® entwickeln Athleten Fähigkeiten, die im ausschlaggebenden Moment über den Erfolg entscheiden. Erfolgreiche SportlerInnen trainieren ihre mentale Stärke, damit die körperliche Leistungsfähigkeit nicht durch mentale Unfähigkeit beeinträchtigt wird.

Mit mentalen Fähigkeiten

  • können SportlerInnen in der Wettkampfsituation ihre volle Leistung abrufen.
  • haben SportlerInnen mehr Selbstbewusstsein und Fokus. Athleten glauben an die eigene Fähigkeit.
  • werden Niederlagen rascher verarbeitet.
  • stärken Menschen ihr positives Mindset und Durchhaltevermögen.
  • wächst der Mut – die Angst vor Fehlern wird verringert.
Die Wirkung von Mentaltraining im Sport

Neuromentaltraining® unterstützt Menschen dabei, ihr volles Potential im Beruf, im Privatleben und im Sport auszuschöpfen. Durch Sport Neuromentaltraining® werden unterschiedliche Faktoren beeinflusst.

Durch mentales Training können Lernprozesse sportlicher Bewegungsabläufe wesentlich beschleunigt werden. Am wirksamsten ist dies in der Kombination von praktischem und mentalem Training.

Die Feinformung erlernter Bewegungen wird durch mentales Training beschleunigt. Durch das Training werden Bewegungen wiederholt und präzise durchlebt. So können Schwachstellen, Fehlerquellen oder Abweichungen optimiert werden. Diese Verbesserung finden auf mentaler, visueller oder auch kinästhetischer Ebene statt, was günstige Voraussetzungen für die praktische Ausführung schafft.

Mentales Training fördert die langfristige Bewahrung von Bewegungen. Diese stabilisierende Funktion des Mentaltrainings ist SportlerInnen in vielfältigen Situationen hilfreich:

  • auch bei verletzungsbedingten Trainingspausen werden Bewegungsmuster & Technikpläne ohne Qualitätsverlust bereitgestellt. Dabei wird ein hohes Niveau der Motivation gehalten.
  • Die Intensivierung des Trainings bei Sportarten mit hoher körperlicher Belastung ist durch Mentaltraining möglich. Zehnkämpfer, Stabhochspringer oder Eiskunstläufer erzielen auch in Erholungsphasen durch mentale Übungen eine wesentlich effektivere Trainingswirkung.
  • Mentaltraining ist eine wirksame Ergänzung und Vertiefung des aktiven Trainings. Dies unterstützt besonders Athleten bei Sportarten, die nur eine begrenzte Anzahl an praktischen Ausführungen erlauben, wie etwa Abfahrtslauf, Turm- oder Skispringen.

Mentales Training gibt aktiv Trainierenden als auch durch Krankheit oder Verletzung pausierenden SportlerInnen Sicherheit und Selbstvertrauen.

  • Die zumindest mentale Beherrschung einer sportlichen Herausforderung fördert ein positives Mindset. Das bestärkt Athleten auch im Fall eines Misserfolges bei dem Gefühl, das Beste gegeben zu haben.
  • Mentaltraining bekämpft erfolgreich Ängste und Hemmungen bei der Ausführung konkreter Bewegungen. So können bereits durch wiederholte angstfreie Vorstellungsübungen etwa Absprung- oder Höhenangst eliminiert werden.
  • Mentales Training fördert die Konzentration in der Wettkampf-Vorbereitung deutlich.
Bist du bereit deinen eigenen Erfolgsweg zu starten?
KONTAKT